Rechnernetze
 
Art der Veranstaltung: Vorlesung
Stunden: 4+2
Dozent: Jürgen Schönwälder
Übungsleiter: Jürgen Schönwälder
Tutoren: Sascha Teichmann
Mailingliste: net@informatik.uni-osnabrueck.de
Ort und Zeit:
Dienstags14:15 - 15:45Raum 31/E06Vorlesung
Donnerstags10:15 - 11:45Raum 31/322Übung
Donnerstags14:15 - 15:45Raum 31/E05Vorlesung
Testat-Termine
Beginn: Dienstag, 2. April 2002
Inhalt: Die Vorlesung beschäftigt sich mit der Funktionsweise von Rechnernetzen. Neben grundlegenden Verfahren und Modellen werden schwerpunktmäßig Technologien betrachtet, die die Grundlage des weltweiten Internets und vieler Intranets bilden:
  1. Grundlagen
  2. Lokale Netze (LANs)
  3. Internet Netzwerkschicht
  4. Internet Transportschicht
  5. Internet Anwendungsschicht
  6. Dienstgüte im Internet
Unterlagen:
Literatur:
  • F. Halsall. "Data Communications, Computer Networks and Open Systems", 4. Auflage, Addison-Wesley, 1996.
  • A. Tanenbaum. "Computer Networks", 3. Auflage, Prentice Hall, 1996.
  • C. Huitema. "Routing in the Internet", 2. Auflage, Prentice Hall, 1999
  • W.R. Stevens. "TCP/IP Illustrated Volume 1: The Protocols", Addison Wesley, 1994.
  • W.P. Kowalk, R. Burke: "Rechnernetze", Teubner, 1994.
Links:
Termine: Die folgende Zeitplanung ist vorläufig und wird sich im Laufe des Semesters verändern. An den grau hinterlegten Terminen findet keine Vorlesung statt.
02.04.200204.04.2002 Topolgien, Übertragungsmedien, Leitungscodes, Fehlerbehandlung
09.04.200211.04.2002 Fluß- und Staukontrolle, Medienzuteilung, Architekturen, Standards
16.04.200218.04.2002 Keine Vorlesung und keine Übung
23.04.200225.04.2002 Ethernet, Brücken
30.04.200202.05.2002 FastEthernet, VLANs, IP Version 4 (IPv4)
07.05.200209.05.2002 IP Version 6 (IPv6)
14.05.200216.05.2002 IP Wegwahlverfahren (RIP, OSPF, BGP)
28.05.200230.05.2002 Internet Transportschicht (UDP, TCP, SCTP)
04.06.200206.06.2002 Keine Vorlesung und keine Übung
11.06.200213.06.2002 Internet Anwendungsschicht (DNS)
18.06.200220.06.2002 Internet Anwendungsschicht (ASN.1, BER, SNMP)
25.06.200227.06.2002 Internet Anwendungsschicht (SNMP, LDAP)
02.07.200204.07.2002 Internet Anwendungsschicht (ABNF, SMTP, MIME, IMAP, HTTP, FTP)
09.07.200211.07.2002 Dienstgüte im Internet (IntServ, DiffServ)
Prüfungen:

Benotete Scheine können durch eine mündliche Prüfung erworben werden. Die Prüfungen finden am Montag den 08.07.2002 statt. Nähere Informationen bezüglich der Prüfungstermine gibt es bei Jürgen Schönwälder.

Hinweis: Bachelor-Studenten müssen sich im zuständigen Prüfungsamt anmelden und können nur an der Prüfung teilnehmen, wenn das Prüfungsamt uns die Anmeldung bestätigt hat. Alle anderen Studenten brauchen sich nicht anzumelden. Derzeit werden aber bei einem eventuellen Wechsel zu einem Bachelor Studiengang auch erfolglose Prüfungsversuche aus Prüfungen vor dem Wechsel der Prüfungsordnung als Fehlversuche gewertet.

Leistungsnachweis:

Als Leistungsnachweis wird ein benoteter Übungsschein vergeben. Als Erfolg gelten 50% der möglichen Punkte bei jedem einzelnen Aufgabenblatt, wobei das schlechteste Einzelergebnis gestrichen wird (d.h. ein Blatt darf entfallen). Am Ende des Semesters findet eine Abschlussklausur statt, die über die Note entscheidet. Auch dort müssen mindestens 50% der möglichen Punkte erreicht werden.

ECTS-Leistungen müssen nach deutschen Kriterien numerisch benotet werden; die Nummern werden dann nach je nach Studiengang vorgegebenen Schlüsseln auf die ECTS-Buchstaben abgebildet. Da die Anzahl der ECTS-Credit Points ebenfalls vom jeweiligen Studiengang abhängt, wird auf den Leistungsnachweisen nur die Anzahl der Semesterwochenstunden aufgeführt.